Archiv der Kategorie: Kinderkram

FrageFotoFreitag-2.0

♥♥♥

Heute bin ich mal wieder dabei, bei Steffis FrageFotoFreitag. Wie es geht findet ihr hier.

Und schon gehts los:

*

1) Was hast du grade immer dabei?

Kitchencloud*

2) Was hat dich berührt?Kitchencloud FFFLeichte Frage, schwierig es in ein Bild zu fassen, darum ein Bild vom Wochenende für Euch.

Das hat mich diese Woche zutiefst berührt und beschäftigt.

*

3) Was schmeckt dir grade besonders gut?Kitchencloud FFF*

4) Möchtest du allen empfehlen?

Kitchencloud FFFIch liebe es!

*

5) Worauf freust du dich dieses Wochenende am meisten?

Kitchencloud FFF

So. Das wars es schon!!!

Habt einen schönen letzten Arbeitstag und dann einen tollen Start ins Wochenende!!!

Von Mama Ärger und Hochbegabung

Seit Monaten höre ich im Bekanntenkreis ständig Diskussionen mit an:

„Ob Kind XY eher eingeschult werden soll? Ob es noch den vierten Förderkurs mitmachen müsste. Das es schon dies oder jenes kann, was in dem Alter super selten wäre..Laut der Liste XY“ etc etc etc.

Anscheinend denken viel zu viele Eltern, dass ihr Kind besser, toller und vorallem WEITER ist als alle anderen Kinder im Umfeld.

Warum um Himmels Willen ist das so? Warum denken soviele Eltern, dass grade ihr Kind übermässig schlau, besonders weit oder sogar hochbegabt sei? Haben diese Eltern Angst, sie könnten es übersehen, und es somit benachteiligen? Was ich an sich verstehen würde.. aber ehrlich: Wenn alle Eltern, die ich kenne, Recht hätten, oh mein Gott, dann hätten wir aber in einigen Jahren eine Top-Liga von super Schlauen hier.

Ich habe keine Ahnung was es bringen soll, ein Kind zu fördern, zu fördern und wieder zu fördern, und zwar so extrem, dass dadurch das Wichtigste verloren geht:

Die Kinder- und Spielzeit.

Und ich bin mir sicher, dass mehr als die Hälfte eben nicht hochbegabt sind, sondern ganz normale Kinder,die einfach in bestimmten Bereichen weiter als Andere sind.

Meine Kleine war z.b immer ein bisschen spät, Andere konnten schon krabbeln, sie später. Prompt wurde ich gefragt, was denn los sei, das sei ja schon SEHR spät, das MÜSSTE jetzt aber so und so sein. Nicht dass es später Probleme gibt und sie gar nicht laufen lernt…

Furchtbar! Das zog sich wie ein roter Faden durch ihre „Baby und Kleinkind-Zeit“.

Andere Mütter, deren Kinder ja „total früh, viiiel früher“ krabbelten, oder sich drehen konnten, trösteten mich, aber ich ahnte, dass sie es insgeheim toll fanden, das ihr Kind SO besonders und weiter als meine Süsse war.

Warum dieser Mütterneid? Mein Haus, mein Auto, mein Kind oder wie?

Ich schwieg dazu meist. Auch als mein Kindlein lange nichts sagte ausser „Mama“ und „Papa“, kamen wieder von allen Seiten die Fragen auf. “ Sie müsste aber mal mehr sprechen, dass sei nicht normal. Geh doch mal zum Arzt“.

Aber doch, es war normal. Weil ich mein Kind kenne, es einfach ein bisschen langsamer ist, und sich Sachen erst einmal anschaut bevor sie handelt. So ist sie eben, und das weiss ich, weil ich mich mit ihr beschäftige, sie mir ANSCHAUE und nicht nur auf LEISTUNGEN achte, in Form von „Dinge früh können als Andere“, die in Büchern als reine Anhaltspunkte für die Entwicklung stehen. Auf solche Sachen und Listen achte ich nicht, ich achte auf mein Kind.  Das war als Baby so, und es wird immer so weiter gehen. Ich achte auf Sie, betrachte Sie als kleinen Menschen mit eigenen Bedürfnissen und eigenen Verhaltensweisen, wozu auch die Entwicklung gehört. Und da jeder Mensch anders und einzigartig ist, so ist auch jedes Kind anders und in seinem Tun und Handeln eben anders als Andere. Der Eine kann das, der Andere jenes. Der Eine kann etwas eher, der Andere später. Das ist einfach so. Und in bestimmt 80% der Fälle, die als solche betitelt werden, hat es eben nichts mit Hochbegabung zu tun.

Ich habe mich mit einer alten Schulfreundin unterhalten, die heute als Grundschullehrerin arbeitet. Sie sagt, es sei erschreckend, wieviele Eltern zu ihr kommen mit z.B Bildern oder Sachen die das Kind geschrieben und gemalt haben soll, und es für besonders begabt halten, obwohl es ganz normale Sachen sind, die wollen das ihr Kind eine Klasse überspringt, oder die die Meinung zu ausserschulischer Förderung hören möchten (wir reden von der Grundschule!).“Es gibt so viele Eltern, die meinen, ihr Kind sei besonders begabt und intelligent, dass ist manchmal unfassbar,  weil man sieht, dass sie damit ihr Kind einem riesen Druck aussetzen“.

Ich persönlich finde das schlimm. Schliesslich reden wir hier von Kinder, von Menschen.

Keine kleine Roboter die für Mama und Papa funktionieren müssen, keine Status Symbole mit denen angegeben werden kann.

Ein Kind ist ein Kind. Und das soll es sein, und nicht das, was Mama oder Papa gerne möchten.

Sommer FastFood- Mini Pizza

   ♥♥♥

Heute mal ein schnelles, leckeres Sommergericht. Schnell, weil zackzack fertig, lecker weil man alles nehmen kann was man so mag.

Das Foto zur Idee dazu habe ich vor ein paar Monaten bei Pinterest gesichtet und mich gestern beim einkaufen darin erinnert. (Mittlerweile auch gepinnt).

Wirklich easy-peasy Pizza Zwerge, ohne dass ihr den Hefeteig auf den Plan rufen müsst.

*

Und los gehts.

Ihr braucht für ca. 12 Stück

4 Wrap Fladen

Tomatenstücke (Dose)

frische Tomaten

Salami

geriebener Käse nach Wahl

Gewürze nach Wunsch

Muffinform

*

Und so gehts:

Mit einem Glas oder Dessertring Kreise aus den Wraps ausstechen.

Kitchencloud MiniPizza

*

Eine Muffinform mit Backspray oder Öl einsprühen/pinseln.

Die Tomatenstücke mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Oregano würzen (wie ihr wollt).

Salami, Tomaten etc kleinschneiden.

*

Kitchencloud MiniPizza

*

Jetzt die Kreise vorsichtig in die Muffinform legen, Tomatensosse auf die „Böden“ verteilen. Nun nach Wunsch belegen und dann alles bei ca 180Grad in den vorgeheizten Ofen überbacken bis der Käse leicht braun ist.

*

Kitchencloud MiniPizza

Guten Hunger!!!!!

Süsser Sommer Zahn- Mosaik Wackelpudding & Mini Gugl

♥♥♥

Mögt ihr Wackelpudding/Götterspeise?

Ich liebe sie!

Schon als Kind gab es bei uns oft die tolle glitzernde, wackelnde Masse, meist im Sommer mit Obst, ohne Obst.. in allen möglichen Geschmacksrichtungen.

Dieses Rezept ist mein Liebstes und ich teile es sehr gerne mit Euch:

Mosaik Wackelpuddding!

Ein schönes Rezept, wenn man ein wenig mehr Zeit einplant, kann man es sogar beinahe ohne Zucker zubereiten. Und somit wäre es dann LowCarb geeignet.

Und los gehts.

Ihr braucht für eine Kastenform Mosaik Wackelpudding:

Wackelpudding in grün, rot und gelb

250ml Sahne

250ml MIlch

2-3 Eßl Zucker oder Ersatzstoff

Vanilleextrakt

Gelantinefix zwei Beutel

*

Ihr könnt entweder Instant Wackelpudding anrühren, fertigen kaufen oder eben die normalen Beutel anrühren, hier könnt ihr anstatt Zucker Xucker oder ein anderes Süssungsmittel nehmen.

Ich habe die ganz normale Götterspeise genommen (einen Beutel pro Farbe), die wird mit jeweils 400ml Apfelsaft verrührt und erwärmt (nicht aufkochen lassen. Anschliessend im Kühlschrank fest werden lassen).

(Beachtet: Bei Instant Pulver könnt ihr die Götterspeise schon nach ca 2 Stunden weiterverarbeiten, bei der Normalen dauert es ca 5 Stunden).

Sobald die Götterspeise fest ist, wird sie kreuz und quer in Stücke geschnitten, je wilder desto schöner. Anschliessend vorsichtig vermischen und in eine mit kaltem Wasser ausgespülte Kastenform (oder Platikbehälter) füllen.

Nun Sahne, Milch, Zucker und Vanilleextrakt und Gelierfix (wenn ihr lieber richtige Gelantine verwendet, nach Packungsanweisung zubereiten und gut ausdrücken) verrühren und über die Götterspeise geben.

Das Ganze nochmal ca 3 Stunden fest werden lassen.

Aufschneiden und GENIESSEN!!!!!

*

Eigentlich ist der Pudding noch weisser, wir mögen es aber mit weniger weisser Flüssigkeit (jeweils 200)

 itchencloud Wackelpudding  itchencloud Wackelpudding itchencloud Wackelpudding itchencloud WackelpuddingKitchencloud Wackelpudding

♥♥♥

Sommer für Kiddies- oder DIY Knete Melete

♥♥♥

Bald fangen sie an, unsere ersten Sommerferien, nur drei Wochen im Gegensatz zu den Schulkindern, aber immerhin drei Wochen. Das Kindlein wird sie auch komplett zu Hause verbringen, für die örtlichen Ferienprogramme ist es zu klein und drei Wochen in deinen fremden Kindergarten..muss auch nicht sein, wenn nicht unbedingt nötig.

Wir haben derzeit den Luxus der freien Zeiteinteilung von Mama, das riesen Glück der ständigen Verfügbarkeit von Opas und Omas, und das wird voll ausgenutzt- zum Wohle des Kindleins.

Ich hatte immer tolle Sommerferien, ehrlich, ich kann mich an keine doofen Ferien erinnern. Meine Eltern sind mit meiner Schwester und mir meist nach Spanien gefahren und die restliche Zeit wurde auch nicht nur rumgehangen, sondern es wurde  zusammen gebastelt, Ausflüge gemacht,wir sind zusammen schwimmen gegangen und noch Einiges mehr.

Wobei die Betonung auf ZUSAMMEN liegt. Das liegt mir besonders am Herzen, (als alte Pädagogen Seele) es muss ja nicht in den Sommerferien sein, vielleicht bekommt Papa XY da nicht frei, aber ich finde FERIEN oder URLAUB sollten GEMEINSAME FAMILIENZEIT bedeuten. Das war bei mir immer so, vermutlich haben sich meine Eltern damals ein Bein ausgerissen um das zu stämmen,dafür haben sie aber jetzt mich, die dieses Familiengefühl an ihre Tochter weitergibt, also hat es sich doch gelohnt oder?

Kürzlich wurde ich von einem grossen Betreuungsportal zum Thema Sommer mit Kindern interviewt (Interview Verlinkung folgt) und da bin ich auf die Idee gekommen, mir schon jetzt ein paar Sachen einfallen zu lassen, von denen ich meine, sie könnten meinem Kindlein als Sommerbeschäftigung gefallen. (Und psst, auf die Mama sonst wegen fehlender Zeit keine Lust hatte).

Heute: Knete selbermachen!

Ja, gibt es auch zu kaufen,stinkt aber zuweilen und selbermachen ist einfach immer schöner, oder? Und es ist ganz leicht, natürlich und auch für kleine Kinder geeignet.

Ich habe DAS Rezept benutzt, wirklich leicht und schnell gemacht, und wie ihr seht macht es Spass!

Sommer DIY Kitchencloud

Es gibt kritische Berichte zu dem Inhaltsstoff ALAUN, meine Apothekerin hält das in kleinen Mengen für nicht erwähnenswert, wenn sich Eure Mäuse aber oft und gerne Knete in das Mündchen stecken, habe ich hier noch die klassische Salzteig Alternative:

4Tassen Mehl mit 1Tasse Salz vermischen, dann 2 Tassen Wasser sowie zwei Esslöffel Öl dazugeben, gut kneten und dann nach belieben einfärben.

Der Ausdruck Knete Melete habe ich als Kind immer rausposaunt, was es heisst- ich habe keine Ahnung!

Und nun: Viel Spass beim kneten 🙂 ♥

Sommer DIY Kitchencloud

Sommer DIY Kitchencloud

=

Sommer DIY Kitchencloud Sommer DIY Kitchencloud ♥♥♥

Es gibt Eis!


     ♥♥♥

WIr hatten diese Plastikeisformen schon so lange im Schrank, ich weiss ehrlich gesagt nicht mehr, wann sie gekauft wurden.

Gestern früh war es dann soweit, es packte mich, und das Kindlein und ich machten uns an die Eisproduktion, insgesamt hatten wie drei Sorten Eis am Stiel. (Wobei die letze Kreation nicht erwähnenswert ist, es heisst nämlich „Apfelschorleislutscher“, wisst ihr bescheid, oder?).

Aber folgende Sorten haben es in unsere Top-of-the-Schlecks geschafft, ganz leicht, mit wenig Zucker und viiiiel Obst:

Erdbeerwassereis und Erdbeercremeeis.

*

IMG_2842

*

Eigentlich braucht ihr nur Erdbeeren, Sprudelwasser und ein bisschen Limettensaft. Alles nach eurem Geschmack mischen, der Eine mag mehr, der Andere weniger Erdbeeren, und dann in die Eisformen einfüllen und ab in den Froster.

Für das cremige Eis haben wir eine gute Hand voll Erbeeren zermatscht (ihr könnt entweder Zucker oder Xucker dazugeben), ein bisschen Vanillearoma, ein Becher Naturjoghurt und einen Esslöffel Frischkäse. Alles gut verrühren und dann ebenfalls einfüllen und ab in den Froster.

*

IMG_2845

*

Nach dem Eis gab es später noch Obst im Eishörnchen- hauptsache es hat die Form vom Eis, oder?

*

IMG_2853

IMG_2857

IMG_2860

IMG_2858

IMG_2863

Ich wünsche Euche „gut Schleck“ und einen schönen, nicht ultraheissen Tag!

Rhabarber-Sahne Eis (Low Carb)

♥♥♥

Mittlerweile muss ich sagen: I Love Rhabarber! Ehrlich wahr. Er ist meist hübsch, wunderschön pink schmeckt gut und hat einfach einen toll klingenden Namen, was will man mehr.

*

IMG_2011 - Kopie

*

Ich habe schon mehrfach einfache Eisrezepte gefunden und ausprobiert, und da ich (Notiz an meinen männlichen Leser) NOCH keine Eismaschine besitze, ist das manchmal ein schwieriges Unterfangen.

Bis ich dieses Eisrezept gefunden habe, sehr lecker, sehr easy und soooo schnell gemacht.

Im Endeffekt kocht ihr einfach aus einem Obst eurer Wahl (ca 400g Obst) und ein wenig Wasser ein Kompott. Dann wird die Sahne geschlagen, der Zucker rieselt ein und zum Schluss wird das Kompott grob mit dem Zucker vermengt und kommt in den Froster.

Das wars auch schon.

Bei meiner Variante gab es Rhabarber (400g), Schlagsahne (500g/2Töpfchen), ein wenig Vanilleextrakt und Xucker. So ist das leckere Eis nicht nur sahnig sondern auch low carb und Zahnfreundlich.

*

340

*

353

Lasst es Euch schmecken!!!