An der Nordseeküste…ein kleiner Reisebericht

♥♥♥

Als ich neulich gefragt wurde: „Kannst du auch mal was zu Urlaub mit Kindern schreiben?“ musste ich erst überlegen- weil das für mich persönlich ein schwieriges Thema ist. Einige Sachen, die meinem Kindlein bestimmt Freude bereiten würden, mag ich nicht besonders, so wie Urlaub auf dem Bauernhof. (Ja, auch die Eltern dürfen mal was nicht mögen), die normalen Pauschalreisen sind machbar, wir selbst haben schon ein paar absolviert, aber schon immer ein bisschen stressig also jetzt nicht unbedingt extra für Kinder.

Ausserdem habe ich manchmal das Gefühl, dass Kinder einige Menschen stören. Wenn zb eine bestimmte Airline beim Vorabend-Checkin nur einen Schalter bei gefühlten 100000 Leutchen aufmacht, und mein Kindlein sich dann erlaubt mal leicht zu motzen, paff, alle Köpfe drehen sich um. Teils genervte, teils mitleidige Blicke. Ja, mein Kind darf und kann auch sprechen, nein, ich fahre mit meinem Kind gemeinsam in den Urlaub und gebe es nicht ab. Und ja, es bewegt sich und ist eine eigenständige Person.

Oder wenn man im Flugzeug sein unter 2jähriges Kind auf den Schoss nehmen muss, und dass bei einer mehrstündigen Reise, ehrlich, toll ist das nicht. (Ob das mit der Sicherheit in dieser Position irgendwas bringt, bezweifel ich ebenfalls, aber nun gut, Regeln sind Regeln).

Alles nicht so optimal, und schon gar nicht um anderen Mamis und Papis Tips zu geben.

Bis mir dann einfiel, ah, da war doch was. Urlaub an der Nordsee. Als ich klein war, war ich nur einmal an der Nordsee-meine Eltern waren (und sind ) absolute Spanien Fans, und das hiess für meine Schwester und mich: 5Wochen Spanien in den Sommerferien. Was jetzt nicht weniger schön war, nein, aber deshalb war ich nicht so Nordsee-bewandert.

Das erste Mal war ich vor 4Jahren auf der schönen Insel Borkum (ihres Zeichens: Nordseeinsel). Damals war das Kindlein noch im Bauch und ich habe auch ehrlich gesagt nicht SO genau hingeschaut, was es alles gab und wie es im Detail so ist.

*

IMG_2435

*

IMG_2425

*

Fakt ist aber: es hat mir sehr gut getan, ich war super entspannt und erholt.

Jetzt waren wir schon das fünfte Mal da, und ich muss Euch sagen:

Wenn ihr Kinder habt, aber keine Unsummen ausgeben wollt/könnt, euch nicht stressen wollt und auch einen schönen Urlaub haben möchtet:Fahrt hin!

Wenn ihr oder Eure Mäuse unter Schnupfen oä leidet und ihr es einfach nicht losbekommt: Fahrt hin!

Wenn ihr mal einen richtigen super duper Kinderfreundlichen Urlaub haben möchtet: Fahrt hin!

Ehrlich, ich bin so begeistert von dieser wunderschönen Insel und ihren tausend Möglichkeiten, dass ich sie Euch einfach empfehlen muss.

*

Wie kommt ihr auf die Insel? Nun, wenn ihr gute Schwimmer seit… nein. Natürlich nicht. Es fahren Fähren zwischen Festland und Insel. Einmal von Emden aus oder von Eemshaven. Ich persönlich würde Eemshaven empfehlen, ich bin nur ein einziges Mal von Emden aus gefahren. HIER habt ihr alle Infos, die die Überfahrt betreffen, Preise, Abfahrtzeiten etc.

*

IMG_2209

IMG_2216

*

Die Überfahrt (von Eemshaven aus) dauert knapp 50Minuten,obwohl es mir immer kürzer vorkommt. An Board habt ihr die Möglichkeit etwas zu essen, die Kinder können sich im Spielraum auf den Urlaub einstimmen, und schon seit ihr schon da.

Ist die Fähre angekommen, steht schon eine kleine Bimmelbahn bereit, die direkt an die Fähre angeschlossen ist. Mit dieser Bahn fahrt ihr dann zu eurer Wohnung/Haus/Hotel/Pension oder was auch immer. Für die Kids ist das grandios, zuerst Schiff, dann Bahn.. Abenteuer pur!

*

IMG_2233

IMG_2466

*

Unterkünfte gibt es auf Borkum genauso viel wie Sand, von Häusern, Wohnungen, Hotels, Pensionen.. es ist alles dabei. Viele Hotes und Pensionen bieten Übernachtung mit Frühstück an, was meiner Meinung nach völlig ausreichend ist, denn ihr könnt auf Borkum beinahe überall gut essen. In jedem Restaurant was wir besucht haben, gab es eine gute Auswahl an Kindergerichten zu sehr fairen Preisen, auch oft weit ab von den üblichen Pommes mit Ketchup.

Es gibt viele Eisdielen, schöne Geschäfte und tolle Kaffees- ebenfalls zu sehr moderaten Preisen, was auf einer Insel ja nicht immer selbstverständlich ist.

Am meisten Spass haben aber die Kleinen. Sehr viel ist möglich, einfach an den Sandstrand gehen und ne Runde buddeln, einen Drachen steigen lassen (einige Geschäfte bieten schöne Drachen in jeder Farbe und Grösse an), Eis essen, einen der zahlreichen Spielplätze besuchen..und und und.

*

IMG_2340

IMG_2260

*

Auch zu empfehlen:

*

Das Gezeitenland,

ein sehr schönes Schwimmbad mit noch schönerem Kleinkinderbereich, tollem Aussenbereich und Sauna

*

Die Spielinsel

vielleicht bei schlechtem Wetter eine schöne Alternative für die Kids

*

Eine Fahrradtour

Fahrradverleihe gibt es genug auf der Insel, die Preise schwanken teilweise doch heftig, vergleichen lohnt sich. Man kann beinahe überall mit dem Fahrrad hindüsen, in den Nationalpark, ans Meer.. eine Fahrradkarte bekommt ihr beim Touristenzentrum

*

IMG_2318

*IMG_2412

*

Wattwanderungen, Seehundwanderungen

Die Seehunde aus nächster Nähe sehen,auch für die Großen ein Spass.

*

Es gibt noch viel mehr zu entdecken und unternehmen, aber das müsste eigentlich reichen um Euch für die Insel zu begeistern. Alles in allem eine tolle Möglichkeit Urlaub zu machen, fernab vom Pauschalreisen Stress.

Kleiner Abschlusshinweis: Es ist sehr windig, und die Sonne sehr heftig.

Ich habe noch nie soviele rote Köpfe gesehen wie auf Borkum, vermulich merkt man die Sonne nicht, eben durch den Wind. Also: Seit lieb zu eurer Haut und cremt sie ein.

*

IMG_2491

IMG_2624

IMG_2258

*

Liebe Grüsse

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s